Der erste Eindruck täuscht

Wer hat das nicht mal erlebt? Man geht durch die Straßen, sieht einen Menschen mit körperkicher Einschränkung und denkt sich, der muss doch extrem deprimiert sein, so wie der aussieht. Das beweist wie sehr wie uns auf das Aussehen konzentrieren. Solche Menschen müssen nicht sehr traurig sein, wie es scheint. Sie können auch glücklich sein. Wenn ein Mensch eine Behinderung hat, lernt er automatisch irgendwann damit umzugehen. Klar, dass man sich an sowas nicht so richtig gewöhnen, weil es manchmal Momente gibt, die einen Rückschlag geben und man wieder leicht in Traurigkeit verfällt, weil jemand anderes etwas besser kann, da er gesund lebt. Aber es gibt immer einen kleinen Weg, wie man etwas bekommt, wie man es will, man darf nur nicht aufgeben. Für gesunde Menschen sind solche Wege vieleicht manchmal lächerlich, aber mal ehrlich, die wären vieleicht nie auf den Weg gekommen.

 

Ich habe selbst eine körperliche Einschränkung und lebe nun schon seit meiner Geburt damit. Manchmal musste ich mir auch schmerzhafte Operationen unterziehen, aber wie heißt es so schön: "Was einen nicht umbringt, macht einen stärker!"

Nach diesem Motto lebe ich schon sehr lange und ich hab deswegen nie meinen Lebensmut verloren

4.5.15 09:10

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen